Neuer Clip zu „Jason Bourne“ erklärt die Rückkehr des Agenten

Ein neuer Clip zu Jason Bourne erklärt uns den Grund für die Rückkehr der tödlichsten Waffe der CIA. Dabei geizt er nicht mit Action.

 

Wie man boxt, schießt und rasant Auto fährt, weiß Jason Bourne, das stellt er in diesem Clip zur Genüge unter Beweis. Was er jedoch nicht weiß, ist, wer seinen Vater getötet hat. Wie es aussieht, hat sich Bourne damals zur CIA gemeldet, weil er dachte, dass sein Vater von Terroristen ermordet worden war. Doch das scheint nicht der Fall zu sein. Jason Bourne wäre somit schon viel früher zur Marionette der CIA gemacht worden, als wir bisher dachten. Und wie es aussieht, gibt es eine Verschwörung, die bis in die höchsten Reihen des Geheimdienstes reicht. Der Clip suggeriert zudem, dass Tommy Lee Jones‘ Figur etwas mit der Sache zu tun haben könnte. Auf jeden Fall will dieser Bourne aus dem Verkehr ziehen. Bei dessen Fahrstil wäre das für den Straßenverkehr wahrscheinlich eine Erleichterung, jedoch ist zu bezweifeln, dass der ehemalige Auftragskiller sich so einfach aufhalten lässt.

Paul Greengrass (Bloody Sunday, Captain Phillips), der schon Die Bourne Verschwörung und Das Bourne Ultimatum inszenierte, führt auch bei Jason Bourne Regie. Matt Damon (Good Will Hunting, Dogma) bekommt auf der Leinwand Unterstützung von Alicia Vikander (Ex Machina, The Danish Girl), Vincent Cassel (Hass, Die Purpurnen Flüsse) und Tommy Lee Jones (Men in Black, Space Cowboys). Zudem kehrt eine alte Bekannte von Bourne zurück: Julia Stiles (10 Dinge, die ich an dir hasse, Save the Last Dance) wird wieder Nicky Parsons spielen.

Der Film startet am 11. August 2016.

Ähnliche News: James Bond 007: Spectre kommt nicht an seinen Vorgänger heran

Some Call Me The Joker

"The Joker" - The Steve Miller Band, 3. Vers

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. 7. Februar 2017

    […] Alicia Vikander gegen Matt Damon in Clip zu Jason Bourne […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.