Spoiler-Gefahr: Ausführlicher Bericht zu neuen „Batman v Superman“-Szenen

Der Countdown läuft: morgen startet Batman v Superman: Dawn of Justice offiziell in den deutschen Kinos. Als wäre die Vorfreude noch nicht groß genug, versorgt uns Warner Bros. fleißig weiter mit kleinen Appetitanregern, um noch den letzten Zweifler auf den Geschmack zu bringen. Die zwei neuesten Videos sind jedoch mit Vorsicht zu genießen, denn sie stecken voller Spoiler! und zeigen Szenen, auf die ihr vielleicht lieber bis zum Kinobesuch gewartet hättet. Das eine Video ist ein Mini-Trailer, der sich mit den Gedankengängen der Helden befasst und dabei sehr Batman-lastig ist. Das zweite ist ein Featurette zur Aufnahme im IMAX-Format, das sich eigentlich nur um die Vorteile der Kamera dreht, jedoch sehr viele neue Szenen aus Batmans postapokalyptischem Wüstenausflug zeigt.

Der Mini-Trailer

https://youtu.be/UMltUXZkPUM

Der Mini-Trailer erforscht die Gedankengänge der Helden. Wir erhalten mehr Innenansichten, als man von einem Trailer erwarten würde. Aber auch die Action kommt nicht zu kurz.

So besucht Bruce Wayne zu Beginn das Mausoleum seiner Familie und reflektiert, dass er jetzt älter sei, als sein Vater je war. Dann fährt er fort und sagt, dass etwas sein Vermächtnis sei. Was genau, erfahren wir jedoch nicht. In diese Szene ist ein anderer Filmausschnitt eingeschoben, in dem Batman auf jemanden (es könnte Superman sein, muss aber nicht) mit einem Scharfschützengewehr zielt. Etwas ungewöhnlich für einen Mann, der eine Abneigung gegen Schusswaffen hat, seit seine Eltern ermordet wurden.

Daraufhin widmet sich der Trailer kurz Superman, der von Selbstzweifeln geplagt wird, und zu Lois Lane (Amy Adams) sagt, dass Superman nie echt war – nur der Traum eines Farmers aus Kansas. Worauf diese entgegnet, dass dieser Traum das Einzige sei, das manche Menschen haben.

Doch der Clip hält sich nicht lange mit den Problemen des „Mann aus Stahl“ auf. Wir sehen Bruce Wayne mit etwas herumexperimentieren, das wie eine Strahlenkanone aussieht. Kurz darauf stellt er faustgroße Patronen weg, von denen er eine womöglich auf Superman abfeuert (wie man hier sehen kann). Beinhalten die Kugeln Kryptonit? Das würde eine spätere Szene erklären.

Also stellt sich der „Dunkle Ritter“ in seiner Panzerung Superman und ruft ihn via Batsignal. Dieser verspricht Batman vollmundig, dass er ihn festnehme, ohne ihn zu zerbrechen. Woraufhin ein paar bekannte Kampfszenen folgen.

Doch auch Diana Prince (Gal Gadot) kommt in dem Trailer zu Wort. Es sei wahr, was man über Jungs sagt, erzählt sie Bruce Wayne. Sie hätten kein natürliches Verlangen zu teilen. Auf was auch immer das bezogen sein mag. Kurz darauf sieht man sie als Wonder Woman, nachdem sie Doomsdays Angriff abgewehrt hat, mit glühenden Armreifen.

Darauf folgen wieder Kampfszenen der Streithähne Batman und Superman. In einer davon verkündet Batman dem von der Abwehr seines Schlages verblüfften Superman, dass dieser nicht mutig sei, Menschen seien mutig. Dann kickt er Superman so in den Bauch, dass dieser ein paar Meter nach hinten fliegt.

Bevor wir sehen, wie es weitergeht, folgen noch ein paar neue Szenen: Batman schnappt sich durch eine Wand einen Bösewicht mit großer Wumme; das Batmobil rast durch eine Wand; Superman hält die bewusstlose Lois Lane in seinen Armen.

Der Trailer endet mit Batman, der sein Mantra zum Besten gibt: „Die Welt ergibt nur Sinn, wenn man sie dazu zwingt.“ Wonach man sieht, wie er den bewusstlosen Superman zu einem Geländer schleppt und mehrere Stockwerke hinunterwirft. Vielleicht liegt Superman in dem neuesten TV-Spot deswegen leidend am Boden.

Der Trailer zeigt also einen sehr verbitterten Bruce Wayne, der als Batman versucht, das Richtige zu tun, auch wenn es heißt, Superman auszuschalten.

Das Featurette

Das Featurette bleibt etwas kryptisch, liefert aber sehr coole Szenen, die teils direkt aus dem Film stammen, teils Hinter-den-Kulissen-Material sind.

Gleich zu Beginn sehen wir Batman in seinem Wüstenoutfit aus etwas, das wie ein Bunker aussieht, steigen und über ein Tal blicken, das von Zerstörung und dem in den Boden gebrannten Omega-Symbol gezeichnet ist. Von dort oben beobachtet er etwas mit einem Fernglas.

Dann verschlägt es uns in eine Art Lager mit schwer bewaffneten Männern, die sich vor einem leichten Sandsturm mit Tüchern und Brillen schützen. Lastwagen fahren in das Lager ein, von denen Batman einen inspiziert. Er fragt einen Mann, der in dem Wagen steht, ob er „Es“ habe, was dieser bejaht. Darüber, was „Es“ ist, kann man nur spekulieren – vielleicht Kryptonit, vielleicht etwas vollkommen anderes.

Kurz vor dieser Szene ist auch eine vermummte Person zu sehen. Ihr Gesicht ist durch eine Kapuze in Schatten gehüllt. Wer ist das? Die Frage bleibt unbeantwortet.

Es ist zu bemerken, dass auch hier Batman wieder ein Gewehr trägt. Auch wenn er es nur benutzt, um Soldaten zu verprügeln. Wer diese sind, woher sie kommen, und ob die Szene im Anschluss zu dem Vorhergesehen spielt, bleibt offen. Doch es tauchen auch, die bereits aus dem zweiten Trailer bekannten Parademons auf.

Es ist wohl gut, dass das Featurette nicht noch mehr zeigt, auch wenn man jetzt unbedingt wissen will, was es denn nun mit dieser mysteriösen Szene auf sich hat. Doch es dauert ja zum Glück nicht mehr lang, bis wir es erfahren können.

Batman v Superman: Dawn of Justice vereint die zwei größten Superhelden von DC Comics das erste Mal auf der großen Leinwand. An die Ereignisse in Man of Steel anknüpfend, finden wir heraus, wie Bruce Wayne (Ben Affleck) die verheerende Zerstörungskraft der Außerirdischen erleben musste. Da er die Macht Supermans fürchtet und dessen Absichten nicht kennt, legt sich Gothams maskierter Rächer mit dem Retter von Metropolis an. Doch während Batman und Superman (Henry Cavill) sich bekämpfen, erhebt sich eine neue Bedrohung, die die Menschheit in größere Gefahr als jemals zuvor bringt.

Der Film startet am 24. März 2016.

Ähnliche News: Unveröffentlichte Szenen aus Batman v Superman erklären Zusammenhänge

Some Call Me The Joker

"The Joker" - The Steve Miller Band, 3. Vers

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.