Drehbuchautor von „Wonder Woman“ soll Comicverfilmung „Lobo“ schreiben

Laut THR soll Jason Fuchs, Drehbuchautor des kommenden Wonder Woman-Films, die Abenteuer eines weiteren Comichelden für die große Leinwand adaptieren. Niemand geringeres als der „Main Man“ Lobo, intergalaktischer Kopfgeldjäger und Heavy-Metal-Fan, bekommt einen eigenen Film.

Jason Fuchs hat unter anderem die Drehbücher zu Pan und Ice Age 4 – Voll verschoben verfasst. Ob er dem abgefahrenen und gewalttätigen Material, das die „Lobo“-Comics nun mal sind, gewachsen ist, bleibt abzuwarten. Andere Castingneuigkeiten zu dem Film wurden nicht bekannt gegeben.

Mutmaßungen über eine Verfilmung des Stoffes brodelten schon lange in der Gerüchteküche. Eine Zeit lang war sogar Dwayne Johnson als Hauptdarsteller von Lobo gehandelt worden. Der ist jetzt aber als Black Adam, einer weiteren Comicfigur von DC, verpflichtet, und kommt somit wohl leider nicht mehr in Frage. Wobei Jason Momoa rein äußerlich, auch wenn beide Schauspieler muskelbepackt sind, ein treffenderes Casting für die Rolle gewesen wäre. Doch auch der spielt für DC Comics einen Superhelden, Aqua Man. Wer den auf Delfinen reitenden Kopfgeldjäger letztendlich spielt, bleibt abzuwarten, genauso ob überhaupt etwas aus dem Projekt wird.

Dass es überhaupt nochmal eine Entwicklung gab, ist erstaunlich, da das Material schon sehr speziell ist. Doch vielleicht hat ja der enorme Erfolg von Deadpool, einer weiteren Comicverfilmung mit skurrilem Humor und viel Gewalt, geholfen.

Lobo ist eine US-amerikanische Comicfigur von DC Comics, geschaffen von Keith Giffen und Roger Slifer. Neben diversen Miniserien und Gastauftritten in Serien mit anderen Hauptfiguren trat die Figur auch in einer eigenen Serie des Autors Alan Grant auf.

Lobo wurde auf dem einst friedvollen, paradiesgleichen Planeten Czarnia geboren. Laut eigener Aussage stammt sein Name aus dem Khundischen, einer außerirdischen Sprache, und bedeutet so viel wie „Der, der deine Gedärme verschlingt und es genießt“. Bereits von Geburt an war Lobo ein überaus brutaler Zeitgenosse; im Alter von sechzehn Jahren ersann er einen Plan, um sämtliche Bewohner seines Planeten mittels giftiger Insekten zu töten, woraufhin er zum Mörder seiner gesamten Art wurde. Sein Ziel, einzigartig zu sein, war damit erreicht.

Seither verdingt er sich als Kopfgeldjäger, wobei ihm seine gewaltige, übermenschliche Körperkraft und seine angeborenen Heilfähigkeiten eine große Hilfe sind. Infolge der Ereignisse der Miniserie „Lobo’s Back“ ist Lobo sowohl im Himmel als auch in der Hölle unerwünscht und somit vollkommen unsterblich.  Des Weiteren ist in seinem Kopf ein Mini-Radio implantiert, welches ununterbrochen Heavy-Metal Musik spielt, da dies das Einzige ist, was ihn zur Ruhe bringt.

Lobos größte Schwäche ist sein selbst auferlegter Ehrenkodex, der ihn zwingt, ein einmal gegebenes Versprechen einzuhalten, sofern er kein Schlupfloch findet. Er verachtet alles Gute und legt sich daher vorzugsweise mit Superhelden (darunter auch Superman) an. Auch der Weihnachtsmann gehört zu seinen Opfern.

Lobo trinkt Bier, raucht Zigarren, flucht, hört mit Vorliebe Heavy Metal und bewegt sich auf einer Art Weltraum-Motorrad fort (mit dem Namen SONYA), das er wie ein Pferd durch einmaliges Pfeifen jederzeit herbeirufen kann.

Ähnliche News: Indiana Jones 5 bekommt Starttermin

 

Some Call Me The Joker

"The Joker" - The Steve Miller Band, 3. Vers

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.